Newsletter 2021.01 SVS

Newsletter vom 22. Januar 2021 Liebe Abonnentin, lieber Abonnent Als Erstes wünschen wir Ihnen alles Gute im neuen Jahr und danken Ihnen für Ihr Interesse! BirdLife Schweiz arbeitet auch 2021 mit vollem Einsatz für die Biodiversität – dank digitalen Mitteln derzeit meist aus dem Home Office. Um die Biodiversität in der Schweiz steht es schlecht. Lesen sie dazu die neue…

Weiterlesen

Fledermäuse und Tag der offenen Gärten

Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde

Zwei spannende Anlässe stehen bevor:

Am 16. Juni, Tag der offenen Gärten, darf man in Arbon Einblick nehmen in 23 verschiedene Gärten, eine Vielfalt an Gestaltungen, Ideen und Pflanzungen. Details siehe hier.

Und wer gerne zu nächtlicher Stunde auf Abenteuer geht, findet am 28.06. in Kreuzlingen Gelegenheit, Wasserfledermäuse zu beobachten. Details siehe hier.

Wir wünschen viel Vergnügen!

Beschränkte Freiheit für Drohnen

Beschränkte Freiheit für Drohnen Nachdem nun in der Steinacher Bucht auch auf Steinacher Seite die Naturschutzgebietstafeln stehen, möchte der Verein mit diesem kurzen Beitrag auch auf das Problem von Störungen durch Drohnen über Naturschutzgebiete aufmerksam machen. Für Drohnen gibt es im Kanton Thurgau mehrere Sperrzonen. Dies betrifft die Umgebung der Flugplätze Friedrichshafen und Altenrhein, sowie die verschiedenen Vogelschutzreservate am Bodenseeufer.…

Weiterlesen

Internationaler Zugvogeltag 2018

Internationaler Zugvogeltag 2018 Anlässlich des Int. Zugvogeltages vom 06.10.2018 konnte der NVS Meise ca. 55 Personen am Stand begrüssen und mit ihnen interessante Diskussionen führen. Beobachtet wurden an diesem Tag rund 1’500 Vögel in der Bucht. Am häufigsten vertreten waren die Blässhühner mit ca. 540 Vögeln, gefolgt von den Lachmöwen ( 340 ) und den Kolbenenten mit ca. 170 Tieren.…

Weiterlesen

Bartgeier-Exkursion

Bartgeier-Exkursion Mit einer Flügelspannweite von fast 3 m ist der Bartgeier der grösste Greifvogel im Alpenraum. Aufgrund seiner Grösse und seiner imposanten Erscheinung, mit dunklem Bart und scharfem Schnabel, hat man dieser Art über lange Zeit einiges zugetraut. So wurde der Bartgeier selbst in naturwissenschaftlichen Lehrbüchern lange als blutrünstig beschrieben, der mit Leichtigkeit Lämmer, Ziegen, selbst Kinder in den Krallen…

Weiterlesen